Feueralarm im Schulhaus!

Eine Schülerin hat im Korridor Rauch entdeckt, Rauch, der in dichten Schwaden aus dem Materialraum dringt und sich im oberen Stockwerk auszubreiten beginnt. Nach kurzem Zögern hat die Schülerin ihre Lehrerin informiert. Die Lehrerin weiss, was zu tun ist. Sie nimmt ihre Schülerinnen und Schüler zusammen und hastet dem noch rauchfreien Ausgang zu. Bevor sie das Schulhaus verlässt, drückt sie noch den Alarmknopf. Die Lektion endet nun auch für die anderen Klassen abrupt; alles bleibt liegen und die Schülerinnen, Schüler und ihre Lehrerinnen  und Lehrer verlassen geordnet das Schulhaus und hasten dem Sammelplatz auf dem Sportplatz zu.Dort besammeln sich die Schülerinnen und Schüler klassenweise; die Lehrerinnen und Lehrer 

kontrollieren die Vollständigkeit ihrer Klassen und melden die Vollständigkeit der Sammelplatzleitung. - Gut gegangen! Zum Glück war es nur eine Übung! Im Anschluss an die Evakuationsübung gibt der Stabschef des Regionalen Führungsorgans, Franz Schweizer, den Schülerinnen und und Schülern und der Lehrerschaft eine Rückmeldung zur Übung. auch er ist zufrieden und weist darauf hin, dass Ordnung und Übersicht auf dem Sammelplatz enorm wichtig sei. Nur so könnten fehlende Schülerinnen und Schüler im Ernstfall rasch an die im Einsatz stehende Feuerwehr gemeldet werden - im Ernstfall habe das Retten der Personen im Gebäude absolute Priorität. Die Schülerinnen und Schüler trollen sich - nun müssen noch die Unterrichtsräume aufgeräumt werden, dann ist Mittagspause!



Schulreisen

Schulreisezeit! Bei prächtigstem Sommerwetter unternehmen alle acht Klassen ihre Schulreisen in die nähere und weitere Umgebung. Das gemeinsame Erleben und das gemeinsame unterwegs sein standen dabei im Zentrum des Schulreisetages der Sekstufe I Neuenegg. Die Reiseziele waren wiederum vielfältig: Oeschinensee, Gasterntal, Twannberg, Lausanne, Brienzersee, Gurten und Belpau, die Aktivitäten ebenso: Wandern, Baden, Rodeln, Picknicken, Schlendern, Spielen, Rudern, die Bergwelt geniessen, usw. .



Seit über 30 Jahren ist die BAM die wichtigste Plattform für die Berufswahl im im Grossrum Bern. Auch in diesem Jahr besuchten wir die BAM in Bern. Schülerinnen und Schüler der achten Klassen erhielten einen Einblick in die Vielfalt der Berufe. Ganz einfach  konnten persönliche Gespräche mit  Berufsleuten und Lernenden geknüpft werden, hautnahes Erleben der Berufswelt stand  dabei im Zentrum.


Sturmwarnung

Die Lage hat sich weitgehend normalisiert - der Schulbus wird ab Mittag wieder durch den Forst fahren - Normalbetrieb!

Aktuell 11.2.20 - 06.30 Uhr > der Schulbus fährt nicht durch den Forst

> Die Lage wird um 11.00 Uhr neu beurteilt.

Für Montag, 10. Februar, 00.00 Uhr - Mittwoch 12. Februar, 00.00 Uhr

melden die Wetterdienste der Schweiz für unser Gebiet eine grosse Gefahr!

Meldung an die Eltern

• Falls konkrete Gefahren bestehen (Schulweg durch den Wald oder durch sonstige gefährdete Gebiete), schicken Sie bitte Ihre Kinder nicht in die Schule. Melden Sie in diesem Falle die Schülerinnen und Schüler direkt bei der Schulleitung ab > 079 919 60 81 - das Telefon ist besetzt ab 06.30 Uhr!

• Für weitere Fragen stehen wir unter dieser Nummer am Montag ab 06.30 Uhr bereit.


Schnelle Links



Hier finden Sie uns

Sekundarstufe I Neuenegg

Stuberweg 6

3176 Neuenegg



Aktualisiert am 11.8.2020